Datenaustausch einfach und sicher

Die SPITEX BERN hat als eine der ersten Organisationen „eKARUS" eingeführt. Dabei handelt es sich um ein Instrument, um den gesicherten Datenaustausch zwischen den Spitex-Organisationen und Pflegeheimen auf der einen und den Krankenversicherern auf der anderen Seite zu vereinfachen. Beide Seiten übermitteln elektronisch Patientendaten, Eintrittsmeldung, Budgetierung, Rechnung und weitere Dokumente gemäss standardisierten Abläufen.

Und so funktioniert eKarus: Für Leistungen, die die Krankenkasse übernehmen muss, erhält der Kunde ab sofort nur noch eine Rechnungskopie. Alle kassenpflichtigen Leistungen werden der Krankenkasse ab jetzt direkt elektronisch in Rechnung gestellt und müssen vom Kunden nicht mehr vorfinanziert werden. Diese Neuerung steht im Zusammenhang mit dem Systemwechsel vom „Tiers garant" zum „Tiers payant". Mit „Tiers payant" wird ein Zahlungssystem von ganz oder teilweise von Krankenkassen übernommenen Gesundheitsrechnungen bezeichnet. Der Leistungserbringer (in der Regel ein Spital, Spitex oder eine Apotheke) sendet die Rechnung (meist auf elektronischem Weg) an die Krankenkasse des Patienten. Diese begleicht die Rechnung ganz- oder teilweise und sendet dem Patienten eine Abrechnung plus eine Rechnung für einen allfällig von ihm selbst zu bezahlenden Restbetrag. Die Rechnungskopie ermöglicht es den Kunden der SPITEX BERN, die erbrachten Leistungen weiterhin zu kontrollieren.

SPITEX BERN

phone

031 388 50 50

Öffnungszeiten

Erreichbar Montag bis Freitag
7.00 – 18.00 Uhr

Kontakt

E-Mail: info@spitex-bern.ch
Fax: 031 388 50 40

Adresse

SPITEX BERN
Spitex Genossenschaft Bern
Könizstrasse 60
Postfach 450, 3000 Bern 5