Header

Werden Sie Genossenschafter

Mit der Gründung einer Genossenschaft will die SPITEX BERN die Pflege- und Betreuungsqualität in der ambulanten Versorgung der Region Bern langfristig sichern. Die Pflege- und Betreuungsleistungen sowie die Alltagsgestaltung mit dem Patienten im Mittelpunkt soll weiter ausgebaut werden. Die SPITEX Bern will die nachgefragten Leistungen weiterentwickeln und ihre Organisation durch stetige Innovation stärken. Die breitere finanzielle Basis garantiert der SPITEX BERN inskünftig grössere unternehmerische Unabhängigkeit.
«Über das Modell der Genossenschaft verbindet die SPITEX BERN soziale Verantwortung mit wirtschaftlichem Nutzen. Wer sich in der Genossenschaft engagiert, trägt einen zentralen Pfeiler unserer Gesellschaft und des Gesundheitswesen solidarisch mit», erläutert Philip Steiner, Geschäftsführer der SPITEX BERN.
Hintergrund der Neuorientierung sind die in den letzten Jahren durch den Kanton Bern gefällten Sparentscheide, welche negative Auswirkungen auf die ambulante Versorgung und die Patientinnen und Patienten haben. Die Nachfrage und die Bedürfnisse in der ambulanten Pflege verändern sich kontinuierlich. Die Zahl der Pflegebedürftigen und die Anzahl nachgefragter Leistungen wachsen stetig. Die SPITEX BERN will diesen Ansprüchen weiterhin gerecht werden. 

Breitere Basis für die Weiterentwicklung der Organisation

Die SPITEX BERN benötigt für ihre Weiterentwicklung zusätzliche Mittel. Die Verschlechterung der externen Rahmenbedingungen und die Notwendigkeit zur Neuausrichtung der SPITEX BERN widerspiegeln sich im Jahresergebnis 2013: Bei einem stabilen Umsatz von CHF 30.5 Millionen beläuft sich der Verlust auf CHF -550 464, gegenüber CHF -26 286 im Vorjahr. Grund für das negative Ergebnis sind in erster Linie die geringeren Leistungsbeiträge des Kantons sowie höhere Aufwendungen zur Bewältigung der veränderten Rahmenbedingungen.
Das Kerngeschäft der SPITEX BERN, die ambulante Pflege und Betreuung, entwickelte sich erfreulich: Im Jahr 2013 leisteten die Mitarbeitenden der SPITEX BERN 365 700 Pflegeeinsätze. Das sind über 9000 mehr als im Vorjahr. Dieser Zuwachs belegt den steigenden Bedarf an Spitex-Leistungen und er spricht für die hohe Patientenzufriedenheit und die gute Qualität der erbrachten Leistungen.

Lancierung anlässlich der Mitgliederversammlung

Vorstand und Geschäftsleitung der SPITEX BERN erläuterten anlässlich der 17. Mitgliederversammlung die Idee der Genossenschaft. Die Gründung erfolgte im Anschluss. Neben der neu gegründeten Genossenschaft bleibt der Verein weiterhin bestehen. Sie werden sich in ihrem Wirken und in ihrem Zweck ergänzen: Während die Genossenschaft für das operative Geschäft der SPITEX BERN und das Vorantreiben von Innovationen verantwortlich zeichnet, konzentriert sich der Verein auf die Förderung der Kinderspitex und die Unterstützung benachteiligter Menschen.

SPITEX BERN

phone

031 388 50 50

Öffnungszeiten

Erreichbar Montag bis Freitag
7.00 – 18.00 Uhr

Kontakt

E-Mail: info@spitex-bern.ch
Fax: 031 388 50 40

Adresse

SPITEX BERN
Spitex Genossenschaft Bern
Salvisbergstrasse 6
Postfach 670, 3000 Bern 31