Header

Spitex Tag 2019

 

Zuhören (können)

Die Mitarbeitenden der SPITEX BERN hören ihren Kundinnen und Kunden täglich zu und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Pflegequalität. «Hören und Zuhören» sind zentrale Elemente des Pflegealltags und in der Beziehung zwischen Pflegenden und ihren Kundinnen und Kunden. Pflegende erkundigen sich beispielsweise, wie es den Kundinnen und Kunden geht und wie sie etwas verstehen (im eigentlichen und übertragenen Sinne), damit sie erfahren, wie es um ihren Gesundheitszustand steht, und wo sie Hilfe und Unterstützung benötigen. Diese Kompetenz der Pflegenden ist wichtig, um den Grad der Autonomie ihrer Kundinnen und Kunden richtig einzuschätzen und sie in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen. Denn die SPITEX BERN verfolgt den Grundsatz  «Hilfe zur Selbsthilfe»: Sie baut auf den Ressourcen der Kundinnen und Kunden auf und leitet diese an, gewisse Tätigkeiten nach Möglichkeit selbst zu erledigen.

Hören (können)

Viele ältere Menschen, welche unter anderem von der SPITEX BERN gepflegt werden, haben Hörschwierigkeiten, welche ihren Alltag erschweren. Wenn eine Hörminderung bekannt ist, dauert es im Schnitt sieben Jahre, bis konkrete Massnahmen getroffen werden. Einschränkungen beim Hören können zu Rückzug und zu sozialer Isolation führen. Gespräche mit Mitmenschen werden zu anstrengend, und es können Missverständnisse entstehen. Hören können bedeutet für die Menschen, weiterhin aktiv am Leben teilhaben zu können, sozial eingebunden zu sein und möglichst selbständig zu leben. 

Am Nationalen Spitex-Tag stellen öffentliche Spitex-Organisationen in der ganzen Schweiz der Bevölkerung ihr breites Angebot vor, damit die Menschen wissen: Die Spitex ist für sie da, wenn sie professionelle Pflege und Unterstützung benötigen. Immer und Überall.

SPITEX BERN

phone

031 388 50 50

Öffnungszeiten

Erreichbar Montag bis Freitag
7.00 – 18.00 Uhr

Kontakt

E-Mail: info@spitex-bern.ch
Fax: 031 388 50 40

Adresse

SPITEX BERN
Spitex Genossenschaft Bern
Salvisbergstrasse 6
Postfach 670, 3000 Bern 31